6 Vorteile von EDI in der Logistikbranche

Die Störungen der letzten Jahre haben den 205.000 im Vereinigten Königreich tätigen Logistikunternehmen erhebliche Probleme bereitet.¹ In einer Branche, die einen ständigen Dokumentenfluss innerhalb der Lieferketten benötigt, war es schwierig, nach der Pandemie wieder auf Kurs zu kommen.

Darüber hinaus haben manuelle Prozesse und die fortgesetzte Verwendung von Papierdokumenten selbst in stabilen Zeiten zu Kommunikationsbarrieren und Problemen beim Lieferkettenmanagement beigetragen. Glücklicherweise gibt es Lösungen, mit denen dies der Vergangenheit angehören kann. 

Der elektronische Datenaustausch (EDI) ermöglicht den Austausch von Dokumenten in Echtzeit und bietet damit eine praktikable Lösung für viele Probleme in der logistischen Lieferkette. Modernste neue Lösungen ermöglichen es Logistikunternehmen und ihren Partnern nun auch, effizient über verschiedene Protokolle, Formate und Standorte hinweg zu kommunizieren. 

Dieser Artikel befasst sich mit den Vorteilen von EDI in der Logistik und damit, wie Unternehmen diese nutzen können, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Fangen wir an.


Empfohlene Lektüre: Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie sich mit Hilfe von EDI einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können, lesen Sie unser kostenloses eBook - Das auf die Lieferkette ausgerichtete Unternehmen

#Nr. 1: Erhöhte Kundenzufriedenheit

Die Anforderungen der Verbraucher ändern und entwickeln sich im Laufe der Zeit, und bis zu 702 geben heute die Auftragsverfolgung als wichtigstes Kriterium vor dem Kauf an. Folglich kann die Fähigkeit von EDI, eine Echtzeit-Überwachung von Fernbestellungen über globale Lieferketten hinweg zu ermöglichen, die Kundenzufriedenheit erheblich steigern. 

Dies kann für Unternehmen, die in einem immer komplexeren und wettbewerbsintensiveren Markt tätig sind, einen dringend benötigten Vorteil darstellen. Außerdem kann es dazu beitragen, erste Käufe zu sichern und langfristig einen treuen Kundenstamm aufzubauen.

Darüber hinaus kann sich die Fähigkeit von EDI, wichtige Prozesse zu automatisieren, für Unternehmen, die an der Kapazitätsgrenze arbeiten, als unschätzbar erweisen. Durch die Einführung von EDI können Logistikunternehmen die Zahl der Kunden, die sich an den Kundendienst wenden, verringern, was in vielen Fällen die ohnehin schon überlasteten Arbeitskräfte entlastet.

#Nr. 2: Weniger manuelle Arbeit

EDI-Lösungen, bei denen automatisierte Prozesse im Mittelpunkt stehen, verringern auch die Arbeitsbelastung, da manuelle Arbeiten und Papierdokumente entfallen, die in der modernen Logistikbranche problematisch sein können.

Dies kann die Abläufe in der Lieferkette um bis zu 60 % beschleunigen und dazu beitragen, häufige logistische Rückschläge wie Lieferverzögerungen, fragmentierte Kommunikation und eskalierende Kosten für nicht verhandelbare Elemente wie den Transport zu vermeiden. 

Die EDI-Implementierung ermöglicht es den zunehmend überlasteten Teammitgliedern, sich auf höherwertige Tätigkeiten wie Akquisition und Kundenbindung zu konzentrieren, und bietet darüber hinaus eine breite Palette von betrieblichen Vorteilen in globalen Lieferketten. Dazu gehören:

  • Schnellere Lieferungen
  • Reibungslosere Handelspartnerschaften
  • 24/7 Auftragsabwicklung
  • Umfassende Unterstützung
  • Niedrigere Arbeitskosten

#Nr. 3: Verringerung der Fehlerquote

Durch den Ersatz papiergestützter Prozesse, die ständig menschlichen Fehlern ausgesetzt sind, kann der Einsatz von EDI in globalen Handelspartnerschaften die Genauigkeit und Effizienz des Daten- und Informationstransfers erheblich beschleunigen.

Die Einführung von EDI in logistischen Versorgungsketten trägt dazu bei, kostspielige manuelle Fehler wie das falsche Eingeben von Informationen in Systeme zu vermeiden. Dies kann zu einer erheblichen Verringerung von Verarbeitungsfehlern beitragen, die sich bisher für Handelspartnerschaften als fatal erwiesen haben. 

Der automatisierte Charakter von EDI in modernen Lösungen bedeutet auch, dass ungewöhnliche Bestellungen, wie z. B. eine abnormale Bestellmenge, zu Warnungen führen, die vor der Freigabe manuell überprüft werden müssen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Bestellungen für rechtzeitige Lieferungen vorbereitet werden, was eine reibungslose Verwaltung der Lieferantenbeziehungen gewährleistet. 

#Nr. 4: Kosten senken

Da die Branche mit Herausforderungen wie der Inflation, dem Wandel hin zur Nachhaltigkeit und neuen Regelungen und Vorschriften konfrontiert ist, suchen Logistikunternehmen zunehmend nach Möglichkeiten, ihre Gemeinkosten zu senken und ihre Ressourcen besser zu nutzen. EDI kann in beiden Fällen helfen.

Die Einführung eines effizienten EDI-Systems erleichtert die Automatisierung des Transfers wichtiger Geschäftsdokumente. Durch den Wegfall menschlicher Eingriffe bei diesen Prozessen, die oft mit teuren Logistikprozessen wie Druck, Lagerung und Porto verbunden sind, senkt EDI die Kosten für jede Transaktion in der Lieferkette erheblich.

Die Möglichkeit, Prozesse mit Hilfe von EDI-Datenübertragungen zu beschleunigen und zu optimieren, ist ebenfalls von großer Bedeutung, da sie das Risiko der teuersten logistischen Fehler, wie verloren gegangene oder falsche Bestellungen, beseitigt. Stattdessen erleichtert EDI reibungslosere Prozesse, die mit grundlegenden Inputs arbeiten, und ermöglicht die Umverteilung wichtiger Fachkenntnisse auf höherwertige Prozesse wie Produktion und Montage, die sonst für grundlegende Funktionen erforderlich wären. 

#Nr. 5: Verbesserte Bestandsverwaltung

Durch die Bereitstellung von Echtzeit-Updates sowohl über ausstehende Bestände als auch über bevorstehende Markttrends kann EDI zu einer verbesserten Bestandsverwaltung trotz sich ständig ändernder Märkte und Anforderungen führen. Zu den Vorteilen, die sich durch die schnellere Entscheidungsfindung und die verbesserte Reaktionsfähigkeit der EDI-Bestandstransparenz ergeben, gehören unter anderem:

  • Reduzierte Vorlaufzeiten
  • Effiziente Auftragsabwicklung
  • Verbesserte Lieferantenbeziehungen
  • Kosteneinsparungen

Diese Änderung ist von entscheidender Bedeutung, da die Aufrechterhaltung optimaler Lagerbestände eine der größten Hürden darstellt, mit denen Logistikmanager derzeit konfrontiert sind. Darüber hinaus kann EDI auch die teuren und ineffektiven großen Lagerbestände erheblich reduzieren.

Ein automatisiertes Bestandsmanagement, das die Verbrauchernachfrage berücksichtigt, kann auch dazu beitragen, den Ruf des Unternehmens zu verbessern, indem es sicherstellt, dass auftragsbezogene Bestände stets vorrätig sind und das Bestandsmanagement mit Blick auf künftige Schwankungen oder Rückgänge durchgeführt wird.

#Nr. 6: Erhebliche Investitionsrendite (ROI)

EDI ermöglicht eine beträchtliche Kapitalrendite (ROI) in der gesamten Logistikabwicklung, da es einfacher ist, die Anforderungen von Handelspartnern und Verbrauchern zu erfüllen. Die Möglichkeit, weitaus effektivere und für beide Seiten lukrativere Lieferantenbeziehungen aufzubauen, ist unter Ertragsgesichtspunkten besonders wertvoll, wobei vereinfachte Onboarding-Prozesse, die mit modernen EDI-Lösungen möglich sind, zu einer schnelleren Rendite beitragen.

Eine Verringerung der manuellen Fehler ermöglicht es auch, kostspielige Fehler endlich in den Griff zu bekommen. Die Neuzuweisung von Ressourcen aufgrund dieses Vorteils ermöglicht dann verstärkte Investitionen in die wertvollsten, wachsenden Bereiche des Sektors, wie den globalen Handel und die Omnichannel-Abwicklung. 

Dieser zukunftsorientierte Fokus stellt sicher, dass Unternehmen an der Spitze der Branche bleiben und nie wieder Gefahr laufen, Geld durch veraltete Geschäftsprozesse zu verlieren, die der Realität der Logistik einfach nicht mehr gerecht werden. All dies zusammen macht EDI zu einer zunehmend sinnvollen Investition. 

Erzielen Sie die besten Ergebnisse mit modernen EDI-Lösungen

Der Nutzen von EDI für die oft verworrenen Logistikprozesse ist unbestreitbar. Die Automatisierung und die Verringerung vermeidbarer Fehler können die Beziehungen zu den Lieferanten in einer Zeit verändern, in der dies noch nie so wichtig war wie heute. 

Allerdings sind die alten EDI-Systeme seit langem mit Nachteilen behaftet, wie z. B. einer umständlichen Einführung und hohen Kosten. Die Möglichkeit, von diesen Vorteilen zu profitieren, hängt daher von der Fähigkeit ab, EDI-Systeme zu modernisieren und anzupassen, die diese Einschränkungen überwinden.

Wir von Data Interchange haben unser EDI-as-a-Service-Angebot genau zu diesem Zweck entwickelt, um EDI zu modernisieren und eine flexible und anpassungsfähige Implementierung im Logistikbereich zu gewährleisten. Durch die Kombination von Self-Service und verwalteten EDI-Integrationen bietet EDI-as-a-Service zahlreiche Vorteile, darunter:

  • Vereinfachtes Onboarding: Die vereinfachte Integration einer breiten Palette von EDI-Standards und -Protokollen erleichtert selbst unerfahrenen Geschäftspartnern die Einbindung und sorgt für bessere Beziehungen und eine höhere Effizienz der Lieferkette vom ersten Tag an.
  • Bessere Sichtbarkeit: Ein ganzheitlicher Überblick über die gesamte Lieferkette und der Zugriff auf alle Lieferdokumente aus einer Hand verbessern Prozesse wie Prognosen, Risikobewertung und Entscheidungsfindung erheblich.
  • Stets anpassungsfähige Lösungen: Eine kontrollierte Überwachung und die kontinuierliche Abwicklung von EDI, die mit Ihren Geschäftsbeziehungen wächst, sorgen für die Anpassungsfähigkeit, die bei älteren Lösungen oft fehlt. So wird sichergestellt, dass die Datenübertragungen auf Änderungen reagieren, sobald diese eintreten, um Lieferverzögerungen, ungenaue Lagerbestände und mehr zu vermeiden. 

Die Logistikbranche befindet sich im Wandel, und moderne Probleme wie unübersichtliche Lieferketten und sich allgemein verändernde Abläufe erfordern moderne Lösungen, die diesen Rückschlägen Rechnung tragen. Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, um herauszufinden, wie EDI-as-a-Service sicherstellen kann, dass Ihre Logistikprozesse nicht ins Hintertreffen geraten.

¹ Der Logistikbericht Zusammenfassung 2021

2 "Wo ist mein Paket?" Warum die Beantwortung dieser Frage der Schlüssel zum Aufbau von Kundenvertrauen ist

³ Die Vorteile von EDI in Logistik und Lieferkette

Ändern Sie Ihren Ansatz für das Lieferkettenmanagement

Sprechen Sie mit einem Experten








    Epicor schätzt Ihre Privatsphäre. Bedingungen und Konditionen der Website.

    ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

    Das EDIFACT DELJIT T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Das EDIFACT DELFOR T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die Meldung VDA 4915 erklärt

    Die Nachricht VDA 4905 erklärt

    T-Sätze | ANSI X12 810

    Wie Sie Ihre EDI- und ERP-Systemintegration optimieren können

    T-Sätze | ANSI X12 997

    T-Satz | EDIFACT INVOIC

    T-Satz | EDIFACT DESADV

    Erkundung von Cloud-EDI-Diensten in ERP: Architektur, Sicherheit und Skalierbarkeit

    VDA Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssets

    ANSI X12 Erläutert: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    EDIFACT Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    Die Leistungsfähigkeit von Web-EDI für globale Lieferketten

    Wie man das Beste aus AS2 herausholt

    Wie EDI die Transaktionen in der Fertigungsindustrie vereinfacht

    Warum Ihre Automobil-Lieferkette eine OFTP2-Verbindung braucht

    Trends in der digitalen Lieferkette mit Auswirkungen bis 2023 und darüber hinaus

    Wie man die Komplexität der globalen Lieferkette bewältigt

    Wie man Risiken in der Lieferkette überwindet

    Was ist die Zukunft des Supply Chain Management im Jahr 2023?

    Wie Sie Ihre Lieferkettenstrategie verbessern können

    Warum skalierbares EDI für schnelles Unternehmenswachstum unerlässlich ist

    Wie Sie das richtige EDI-Dateiübertragungsprotokoll auswählen

    Eine Einführung in OFTP2 (Odette File Transfer Protocol)

    Wie hoch sind die Kosten der EDI-Einführung?

    Was ist PEPPOL?

    Ein Leitfaden zu EDI-Protokollen

    EDI VAN-Kosten: Finden Sie die richtige Lösung für Ihr Unternehmen

    Wie viel kostet EDI?

    Wie funktionieren Vor-Ort-EDI-Lösungen?

    Unser Plan bei Data Interchange zur Veränderung von EDI und Supply Chain Management

    Integration von EDI mit Ihrem ERP

    EDI im eigenen Haus oder als Managed Service

    Was ist eine API-Integration? Und wie wirkt sie sich auf EDI aus?

    Epicor erwirbt EDI-Anbieter Data Interchange

    4 Herausforderungen für die Logistikbranche und wie man sie meistert

    Die wichtigsten Anbieter von EDI-Lösungen im Jahr 2023

    Lösung von Lieferkettenproblemen in der Logistikbranche

    Bewährte Praktiken der B2B-EDI-Integration im Jahr 2023

    Wie man den richtigen EDI-Anbieter im Jahr 2022 auswählt

    Trends in der Lieferkettenanalyse im Jahr 2022

    Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher: Profitieren Sie vom Marktwachstum

    Ankündigung: Andrew Filby wird CEO von Data Interchange

    7 Vorteile von EDI in der Automobilindustrie

    Erwartungen der Verbraucher führen zur Nachfrage nach integrierten Daten

    Wie Sie Ihre Lieferkettenprozesse in der Automobilindustrie optimieren können

    Herausforderungen für die Lieferkette nach einer Pandemie erhöhen den Druck

    EDI einfach gemacht für die Automobilindustrie

    Überwindung von Problemen mit der Sichtbarkeit der Lieferkette in der Automobilbranche

    Komplexe Lieferkettenprobleme und einfache Lösungen

    Flexibilität in der Lieferkette: Warum Ihre Kunden sie brauchen

    5 Herausforderungen in der Automobilzulieferkette für die Branche

    Leistungsmanagement für Lieferanten im Jahr 2023 neu gedacht

    Wie man aufkommende Technologietrends im Supply Chain Management zusammenführt

    Treffen Sie das Team: Marketing

    Bewährte Praktiken im Lieferantenmanagement nach COVID-19

    Die Zukunft von EDI: Blick über das Jahr 2025 hinaus

    Die drei wichtigsten Anforderungen an den Datenaustausch in der Lieferkette

    Die Vorteile von EDI im E-Commerce: Wie Sie sich 2021 online einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können

    Ein Crashkurs über EDI-Branchenstandards: ANSI x12 vs. EDIFACT vs. OFTP und mehr

    Was ist EDI-Mapping?

    Was ist EDI: Die Geschichte und Zukunft des elektronischen Datenaustauschs

    Die Zukunft der Automobilzulieferkette

    Management der Lieferantenbeziehungen: Wie man Risiken reduziert und die Leistung verbessert

    Wie EDI-as-a-Service die Best Practices der Lieferkette im Jahr 2021 verändert

    Agiles Onboarding von Lieferanten: Sicherheit der Lieferkette in unsicheren Zeiten

    Die Auswirkungen von fehlgeschlagenem EDI auf die Lieferkette

    Cloud-basierte EDI-Lösungen vs. On-Premise

    Verschiedene Arten von EDI im Vergleich

    Die 5 häufigsten Probleme bei der EDI-Implementierung und wie sie zu lösen sind

    Sind Ihre EDI-Dokumente bereit für die neue EU/UK-Zollgrenze?

    Herausforderungen der B2B-Integration

    EDI vs. API: Die Lücke in der B2B-Konnektivität schließen

    Zehn Dinge, auf die Sie bei einem EDI Managed Service Provider achten sollten

    Welttag der psychischen Gesundheit 2020

    Logicalis & Data Interchange - Partnerschaften für den Erfolg

    EDI - Ein für den Geschäftserfolg entscheidender Datenintegrationsdienst

    Bündelung der Kräfte mit SnapLogic: Zusammenführung von marktführenden iPaaS- und EDI-Lösungen

    Beitritt zum Datenaustausch: Meine Erfahrung mit der Schließung

    Data Interchange kündigt strategische Partnerschaft mit SmarterPay an

    Schneller Zugang zu neuen Handelspartnern für COVID-19-Unterstützung

    Lieferketten in Bewegung halten

    Unsere Web-EDI-Lösung erhält ein neues Gesicht

    Coronavirus: Unser Geschäftskontinuitätsplan

    Mit Liebe von Data Interchange ♥

    Ein neues Jahrzehnt, neuer Ehrgeiz und die nächste Generation

    Brexit und EDI

    Data Interchange transformiert ihren Support-Service für eine verbesserte Kundenerfahrung

    Interview: Neues vom neuen CEO von Data Interchange, Robert Steiner

    Data Interchange ernennt Robert Steiner zum neuen CEO

    MQ-Nachrichten über ENX - Renault

    Fünf wichtige Fragen an Ihren EDI-Anbieter

    Datenaustausch auf der Odette-Konferenz 2018

    Wie Sie den richtigen EDI-Anbieter auswählen

    EDI zukunftssicher machen und Wachstum freisetzen

    EDI: der Leistungssteigerer der Lieferkette

    Die Kosten aus der Kette nehmen

    Nicht-EDI-Benutzer werden bei der Post aufgehalten

    Über 41 % der Unternehmen sind ohne EDI gefährdet

    Konsolidierung der VAN-Anbieter

    Steigern Sie die Transparenz und Produktivität der Lieferkettenlogistik mit den B2B-Integrationslösungen von Data Interchange

    Data Interchange gewinnt Auszeichnung als Großunternehmen des Jahres

    Data Interchange startet neues Support-Portal

    Data Interchange wird sein Angebot an EDI-Lösungen vorstellen und die Vorteile von MMOG/LE bewerben.

    Metaldyne erhält im 11. Jahr in Folge besondere Anerkennung von Ford

    Der Wechsel zu cloudbasierten EDI-Lösungen

    Die 5 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu EDI Managed Services

    Datenaustausch zur Unterstützung von QAD Managed EDI On Demand