7 Vorteile von EDI in der Automobilindustrie

Die ohnehin schon komplizierten und zunehmend globalen Lieferkettenprozesse in der Automobilindustrie haben seit langem mit disruptiven Kräften zu kämpfen, darunter die Elektromobilität und zunehmende CO2-Bedenken. Sowohl die COVID-19-Pandemie als auch die durch den Brexit verursachten Störungen haben die Branche weiter unter Druck gesetzt, was dazu führte, dass bis zu 1,7 Millionen Teile fehlten und selbst die Spitzenreiter der Branche Schwierigkeiten hatten, die Nachfrage zu befriedigen.1

Nicht zuletzt aufgrund dieser und anderer Herausforderungen in der Lieferkette der Automobilindustrie erfordert die Erzielung eines Wettbewerbsvorteils in der Branche weiterhin eine Optimierung der Lieferkette und eine Strategie für die Lieferkette in der Automobilindustrie, die sich an die sich entwickelnden Branchentrends anpassen lässt. Der elektronische Datenaustausch (EDI), der der Automobilindustrie bereits seit vierzig Jahren zur Verfügung steht, kann dazu beitragen, dies zu ermöglichen. 

Der digitale Austausch von Dokumenten über ganze Liefernetzwerke in der Automobilindustrie ermöglicht aktuelle und flexible Reaktionen, die sowohl für die Erholung als auch für das Überleben notwendig sind. In diesem Artikel betrachten wir die Vorteile der Implementierung von EDI in der Automobilindustrie in einer Zeit, in der Prozessverbesserungen wohl noch nie so wichtig waren wie heute. Lassen Sie uns beginnen.

Empfohlene Lektüre: Laden Sie unser kostenloses eBook herunter und erfahren Sie, wie Sie EDI nutzen können, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Das auf die Lieferkette ausgerichtete Unternehmen

#Nr. 1: Fehler reduzieren

Durch die Fähigkeit von EDI, den Austausch von Dokumenten zu digitalisieren und zu automatisieren, wird das Risiko menschlicher Fehler, das bei papierbasierten Prozessen besteht, erheblich verringert. Selbst in ausgedehnten Liefernetzen der Automobilindustrie kann dies zu einer höheren Genauigkeit führen, die trotz anhaltender Verzögerungen in anderen Bereichen zu schnelleren Lieferungen an die Kunden führt. 

Just-in-Time (JIT)-Bestände, die auf die pünktliche Zusammenführung von rund 30.000 Fahrzeugkomponenten angewiesen sind, sind besonders auf Last-Minute-Prozesse angewiesen, die im Falle von Fehlern katastrophale Folgen für Lieferanten und Handelsbeziehungen haben können.2 EDI ist daher von grundlegender Bedeutung für Lieferung, Zuverlässigkeit und Effizienz. 

#Nr. 2: Verbesserte Sichtbarkeit

Durch die Standardisierung und Digitalisierung des Informationsaustauschs kann EDI die Transparenz verbessern, an der es vielen Automobilhändlern auf dem Höhepunkt der Pandemie so sehr mangelte, und so die JIT-Prozesse und wettbewerbsfähigen Zeitrahmen ermöglichen, die für 81 % der Automobilindustrie eine Priorität darstellen.3

Eine zentrale Übersicht über alle Lieferantenprozesse hätte Produktionsausfälle von rund 12,5 % während der Pandemie verhindern können, wobei die vereinfachte Nachverfolgung aller Teile unter anderem folgende betriebliche Vorteile bietet:4

  • Erhöhte Geschwindigkeit 
  • Agile Prozesse
  • Datengesteuerte Entscheidungen 

#Nr. 3: Verbesserte Kommunikation und Beziehungen in der Lieferkette

Die Fähigkeit von EDI, die Zwei-Wege-Kommunikation überall auf der Welt zu rationalisieren, ermöglicht die Optimierung und Vereinfachung von transparenten, für beide Seiten vorteilhaften Handelspartnerschaften. Insbesondere angesichts der anhaltenden Brexit-Verzögerungen ermöglicht die direkte Kommunikation in Echtzeit den Lieferanten, die Erwartungen der jeweils anderen Seite durch einen flexiblen Ansatz zu erfüllen, der Probleme angeht, sobald sie entstehen. 

Darüber hinaus kann die Fähigkeit, bestehende Prozesse zu perfektionieren und damit eine unbestreitbare Anziehungskraft auf neue Handelsinteressenten auszuüben, sich als vorteilhaft erweisen, wenn in den kommenden Jahren unvermeidlich neue, sehr gefragte Anbieter von Elektrofahrzeugen hinzukommen. 

#Nr. 4: Kosten senken

Ein weiterer enormer Vorteil der EDI-Nutzung sind die Kosteneinsparungen, die sich aus der Verringerung der Materialkosten für papiergebundene Dokumente (z. B. Papier, Tinte, Lagerung usw.) um bis zu einem Drittel ergeben.5 Dies ist besonders wichtig, da die Ausgaben für die Automobilindustrie in letzter Zeit um 30-40 % gesunken sind.6 

Die Beseitigung kostspieliger manueller Fehler durch die vollständige Digitalisierung fördert diese Rentabilitätsvorteile und bietet den Händlern nicht nur eine größere Chance auf finanzielle Erholung, sondern erhöht auch das Potenzial für Ausgaben in anderen, immer kostspieligeren Bereichen, wie z. B.:

  • Online-Fähigkeiten
  • EV-Herstellung
  • CO2-Verbesserungen
  • Einhaltung des Brexit

#Nr. 5: Bessere Bestandsverwaltung

Die Nachverfolgung von Bestandsnummern und allgemeinen Auftragsabwicklungszahlen macht EDI zu einer Schlüsselkomponente in effektiven Lagerverwaltungsprozessen und hat somit das Potenzial, zukünftige Teileengpässe zu verhindern.

Diese Managementverbesserungen können auch die schlanken Lagerbestände vereinfachen, indem sie es den Lieferanten ermöglichen, weniger Teile zu handhaben und dennoch den gleichen Output zu erzielen. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Teile in JIT-Geschäftszyklen nur Stunden oder Tage vor ihrem Einsatz eintreffen, spielen leicht zu verwaltende und transparente Lagerprozesse eine entscheidende Rolle für die Grundlagen positiver Lieferantenbeziehungen und die damit verbundenen Vorteile.

#Nr. 6: Operative Effizienz

Die Automatisierung des Transfers von Geschäftsdokumenten ist ein zentrales Element von EDI und kann den Bedarf an langwierigen manuellen Prozessen beseitigen, die nicht nur Arbeitsstunden kosten, sondern auch ein erhebliches Risiko von Verzögerungen mit sich bringen. Dies kann die betriebliche Effizienz steigern, die bereits angesprochene Transparenz erhöhen und zur Wiederbelebung der internen Prozesse beitragen.

Diese geschäftliche Effizienz bietet die Möglichkeit, Zeit, Geld und Ressourcen auf die Bereiche der Automobilzulieferer umzuverteilen, die sie am meisten benötigen. Die Möglichkeit, die Ausgaben für bevorstehende Prioritäten wie Elektrofahrzeuge zu erhöhen, sowie die Ressourcen, die für die Bewältigung bestehender Herausforderungen der Branche wie strenge CO2-Vorschriften erforderlich sind, können den Zulieferern dabei helfen, konform und produktiv zu bleiben und insgesamt als Handelspartner attraktiv zu sein.

#Nr. 7: Kapitalrendite (ROI)

Die vereinfachten, effizienten Geschäftsprozesse, die EDI ermöglicht, versetzen Unternehmen in die Lage, sowohl die Anforderungen ihrer Handelspartner besser zu erfüllen als auch die Effizienz ihrer Mitarbeiter neu zu verteilen. Deshalb bieten EDI-Lösungen, wenn sie richtig implementiert und eingesetzt werden, die Chance auf eine erhebliche Investitionsrendite.

In Zukunft wird die Fähigkeit, die Erwartungen von Partnern und Kunden durch effiziente, sichtbare EDI-Prozesse zu übertreffen, dazu beitragen, die Rentabilität zu erhalten und zu steigern. Im Gegenzug können die Ausgaben für das EV-spezifische Onboarding erhöht werden, wodurch ein dringend benötigter Produktionsvorsprung entsteht, der sich letztendlich in einen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen verwandeln kann. 

EDI-as-a-Service: Eine moderne Lösung für die Automobilbranche

EDI ist seit langem ein zentraler Aspekt für den Erfolg der Automobilindustrie, aber wie die Zulieferer, die mit der Pandemie zu kämpfen hatten, auf die harte Tour gelernt haben, besteht die Gefahr, dass die Komplexität der globalen Lieferkette durch veraltete Beschränkungen, wie z. B. die umständliche Einbindung, noch weiter zunimmt. 

Moderne Herausforderungen brauchen eine moderne EDI-Lösung, und genau das bieten wir bei Data Interchange in Form von EDI-as-a-Service. Dieser neue Ansatz für EDI nutzt sowohl On-Demand-Managed-Services als auch Cloud-basierte Tools, um den flexiblen Ansatz zu gewährleisten, der in der modernen Automobilbranche benötigt wird. 

Mit EDI-as-a-Service werden die bereits erwähnten Vorteile noch verstärkt, u. a. durch folgende Vorteile 

  • Beseitigung der Hindernisse für die EDI-Einführung: EDI-as-a-Service ermöglicht die nahtlose Anpassung an eine Vielzahl von Standards und Protokollen, was die herkömmlichen Einführungszeiten erheblich verkürzt. Die Fähigkeit, auch unerfahrene Geschäftspartner schnell einzubinden, bietet einen Wettbewerbsvorteil in einer Zeit, in der die rasche Anwendung von EV-konformen Lieferanten von besonderer Bedeutung ist.
  • Verbesserte Sichtbarkeit: Der unmittelbare Zugriff auf alle Lieferdokumente aus einer Hand verbessert die Transparenz in den gesamten Liefernetzen erheblich, was, wie bereits erwähnt, sowohl die JIT-Prozesse als auch die Effizienzsteigerungen angesichts des globalen Handels verbessern kann.
  • Ermöglichung von Flexibilität: Managed Support gewährleistet die Flexibilität, die notwendig ist, um die Lösungen an die sich ständig verändernde Automobillandschaft anzupassen. Dadurch wird trotz Verzögerungen eine kontinuierliche Effizienz gewährleistet und die Echtzeit-Implementierung modernster Lösungen ermöglicht, bevor die Konkurrenz sie nutzen kann.

Einen Wettbewerbsvorteil in der Automobilindustrie erlangen

Die Nachfrage nach dem Besitz eines eigenen Autos steigt bereits jetzt, nachdem die Automobilindustrie einige der schlimmsten Störungen erlebt hat. Deshalb wird die Fähigkeit, so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen, immer mehr den Unterschied zu den Wettbewerbern ausmachen, zumal sich die Verzögerungen weiterhin auf die Spitzenreiter der Branche auswirken.
Die zukunftssichere Lösung EDI-as-a-Service von Data Interchange ist besonders geeignet, die Vorteile des EDI-Einsatzes im Hinblick auf moderne Anforderungen zu steigern, indem sie die Transparenz, die Effizienz und die Investitionsmöglichkeiten verbessert. Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung und erfahren Sie, wie diese aktualisierte Lösung Ihrem Unternehmen zu einem Wettbewerbsvorteil im Jahr 2022 und darüber hinaus verhelfen kann.


1 Coronavirus schädigt Chinas Autoindustrie, da sich der Ausbruch verschlimmert
2 Die 4 größten Herausforderungen und Lösungen für die Automobilzulieferkette
3 Intelligente Lösungen für die Herausforderungen der Lieferkette in der Automobilbranche
4 COVID-19 und die Zukunft der Automobilzulieferkette
5 Die Vorteile von EDI (Electronic Data Interchange)
6 Die COVID-19-Krise wird die weltweite Automobilproduktion im Jahr 2020 mit einem Rückgang von 16 % stark beeinträchtigen

Ändern Sie Ihren Ansatz für das Lieferkettenmanagement

Sprechen Sie mit einem Experten








    Epicor schätzt Ihre Privatsphäre. Bedingungen und Konditionen der Website.

    ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

    ANSI X12 EDI 846 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    855 T-Set: Struktur, Vorteile und AnwendungsfälleDer Wechsel zu Cloud-basierten EDI-Lösungen

    Der Wechsel zu Cloud-basierten EDI-Lösungen

    EDI 940 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    ANSI X12 EDI 865 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die VDA 4987 Message: Aufbau, Nutzen und Anwendungsfälle

    Die wichtigsten Anbieter von EDI-Lösungen im Jahr 2024

    ANSI X12 EDI 850 T-Satz: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die VDA 4938-Nachricht: Struktur, Nutzen und Anwendungsfälle

    Das EDIFACT DELJIT T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Das EDIFACT DELFOR T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die Meldung VDA 4915 erklärt

    Die Nachricht VDA 4905 erklärt

    T-Sätze | ANSI X12 810

    Wie Sie Ihre EDI- und ERP-Systemintegration optimieren können

    T-Sätze | ANSI X12 997

    T-Satz | EDIFACT INVOIC

    T-Satz | EDIFACT DESADV

    Erkundung von Cloud-EDI-Diensten in ERP: Architektur, Sicherheit und Skalierbarkeit

    VDA Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssets

    ANSI X12 Erläutert: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    EDIFACT Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    Die Leistungsfähigkeit von Web-EDI für globale Lieferketten

    Wie man das Beste aus AS2 herausholt

    Wie EDI die Transaktionen in der Fertigungsindustrie vereinfacht

    Warum Ihre Automobil-Lieferkette eine OFTP2-Verbindung braucht

    Trends in der digitalen Lieferkette mit Auswirkungen bis 2023 und darüber hinaus

    Wie man die Komplexität der globalen Lieferkette bewältigt

    Wie man Risiken in der Lieferkette überwindet

    Was ist die Zukunft des Supply Chain Management im Jahr 2023?

    Wie Sie Ihre Lieferkettenstrategie verbessern können

    Warum skalierbares EDI für schnelles Unternehmenswachstum unerlässlich ist

    Wie Sie das richtige EDI-Dateiübertragungsprotokoll auswählen

    Eine Einführung in OFTP2 (Odette File Transfer Protocol)

    Wie hoch sind die Kosten der EDI-Einführung?

    Was ist PEPPOL?

    Ein Leitfaden zu EDI-Protokollen

    EDI VAN-Kosten: Finden Sie die richtige Lösung für Ihr Unternehmen

    Wie viel kostet EDI?

    Wie funktionieren Vor-Ort-EDI-Lösungen?

    Unser Plan bei Data Interchange zur Veränderung von EDI und Supply Chain Management

    Integration von EDI mit Ihrem ERP

    EDI im eigenen Haus oder als Managed Service

    Was ist eine API-Integration? Und wie wirkt sie sich auf EDI aus?

    Epicor erwirbt EDI-Anbieter Data Interchange

    6 Vorteile von EDI in der Logistikbranche

    4 Herausforderungen für die Logistikbranche und wie man sie meistert

    Lösung von Lieferkettenproblemen in der Logistikbranche

    Bewährte Praktiken der B2B-EDI-Integration im Jahr 2023

    Wie man den richtigen EDI-Anbieter im Jahr 2022 auswählt

    Trends in der Lieferkettenanalyse im Jahr 2022

    Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher: Profitieren Sie vom Marktwachstum

    Ankündigung: Andrew Filby wird CEO von Data Interchange

    Erwartungen der Verbraucher führen zur Nachfrage nach integrierten Daten

    Wie Sie Ihre Lieferkettenprozesse in der Automobilindustrie optimieren können

    Herausforderungen für die Lieferkette nach einer Pandemie erhöhen den Druck

    EDI einfach gemacht für die Automobilindustrie

    Überwindung von Problemen mit der Sichtbarkeit der Lieferkette in der Automobilbranche

    Komplexe Lieferkettenprobleme und einfache Lösungen

    Flexibilität in der Lieferkette: Warum Ihre Kunden sie brauchen

    5 Herausforderungen in der Automobilzulieferkette für die Branche

    Leistungsmanagement für Lieferanten im Jahr 2023 neu gedacht

    Wie man aufkommende Technologietrends im Supply Chain Management zusammenführt

    Treffen Sie das Team: Marketing

    Bewährte Praktiken im Lieferantenmanagement nach COVID-19

    Die Zukunft von EDI: Blick über das Jahr 2025 hinaus

    Die drei wichtigsten Anforderungen an den Datenaustausch in der Lieferkette

    Die Vorteile von EDI im E-Commerce: Wie Sie sich 2021 online einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können

    Ein Crashkurs über EDI-Branchenstandards: ANSI x12 vs. EDIFACT vs. OFTP und mehr

    Was ist EDI-Mapping?

    Was ist EDI: Die Geschichte und Zukunft des elektronischen Datenaustauschs

    Die Zukunft der Automobilzulieferkette

    Management der Lieferantenbeziehungen: Wie man Risiken reduziert und die Leistung verbessert

    Wie EDI-as-a-Service die Best Practices der Lieferkette im Jahr 2021 verändert

    Agiles Onboarding von Lieferanten: Sicherheit der Lieferkette in unsicheren Zeiten

    Die Auswirkungen von fehlgeschlagenem EDI auf die Lieferkette

    Cloud-basierte EDI-Lösungen vs. On-Premise

    Verschiedene Arten von EDI im Vergleich

    Die 5 häufigsten Probleme bei der EDI-Implementierung und wie sie zu lösen sind

    Sind Ihre EDI-Dokumente bereit für die neue EU/UK-Zollgrenze?

    Herausforderungen der B2B-Integration

    EDI vs. API: Die Lücke in der B2B-Konnektivität schließen

    Zehn Dinge, auf die Sie bei einem EDI Managed Service Provider achten sollten

    Welttag der psychischen Gesundheit 2020

    Logicalis & Data Interchange - Partnerschaften für den Erfolg

    EDI - Ein für den Geschäftserfolg entscheidender Datenintegrationsdienst

    Bündelung der Kräfte mit SnapLogic: Zusammenführung von marktführenden iPaaS- und EDI-Lösungen

    Beitritt zum Datenaustausch: Meine Erfahrung mit der Schließung

    Data Interchange kündigt strategische Partnerschaft mit SmarterPay an

    Schneller Zugang zu neuen Handelspartnern für COVID-19-Unterstützung

    Lieferketten in Bewegung halten

    Unsere Web-EDI-Lösung erhält ein neues Gesicht

    Coronavirus: Unser Geschäftskontinuitätsplan

    Mit Liebe von Data Interchange ♥

    Ein neues Jahrzehnt, neuer Ehrgeiz und die nächste Generation

    Brexit und EDI

    Data Interchange transformiert ihren Support-Service für eine verbesserte Kundenerfahrung

    Interview: Neues vom neuen CEO von Data Interchange, Robert Steiner

    Data Interchange ernennt Robert Steiner zum neuen CEO

    MQ-Nachrichten über ENX - Renault

    Fünf wichtige Fragen an Ihren EDI-Anbieter

    Datenaustausch auf der Odette-Konferenz 2018

    Wie Sie den richtigen EDI-Anbieter auswählen

    EDI zukunftssicher machen und Wachstum freisetzen

    EDI: der Leistungssteigerer der Lieferkette

    Die Kosten aus der Kette nehmen

    Nicht-EDI-Benutzer werden bei der Post aufgehalten

    Über 41 % der Unternehmen sind ohne EDI gefährdet

    Konsolidierung der VAN-Anbieter

    Steigern Sie die Transparenz und Produktivität der Lieferkettenlogistik mit den B2B-Integrationslösungen von Data Interchange

    Data Interchange gewinnt Auszeichnung als Großunternehmen des Jahres

    Data Interchange startet neues Support-Portal

    Data Interchange wird sein Angebot an EDI-Lösungen vorstellen und die Vorteile von MMOG/LE bewerben.

    Metaldyne erhält im 11. Jahr in Folge besondere Anerkennung von Ford

    Die 5 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu EDI Managed Services

    Datenaustausch zur Unterstützung von QAD Managed EDI On Demand