Wie Sie Ihre Lieferkettenstrategie verbessern können

2023 ist ein wichtiges Jahr, und für viele Unternehmen wird das Lieferkettenmanagement der Schlüssel zum Erfolg sein. Eine wirksame Strategie für die Auto-Lieferkette ist das Herzstück Ihres Plans, um:

  • Kurz- und langfristiges Wachstum eines Unternehmens
  • Sich von der Konkurrenz abheben
  • Erzielen Sie optimale Leistung
  • Schaffung und Erhaltung eines nachhaltigen Wettbewerbsvorteils

Die Unternehmen, die flexibel auf die Gesundheitskrise im Jahr 2020 reagiert haben, haben sich auch schnell wieder erholt, und das Lieferkettenmanagement ist von zentraler Bedeutung für die Fähigkeit eines Unternehmens, sich schnell anzupassen. Was ist also der einfachste Weg, um einen so komplexen Bereich Ihres Unternehmens zu verbessern? Ganz einfach: Elektronischer Datenaustausch (EDI).

EDI ist das Lebenselixier des Lieferkettenmanagements. Für Unternehmen ohne EDI wird die Einführung von EDI die Effizienz der Lieferkette erheblich steigern. Für Unternehmen mit etablierten EDI-Systemen kann eine Bestandsaufnahme dieser Infrastruktur und eine Aktualisierung der Prozesse und Technologien einen ebenso großen Nutzen bringen.

In jüngster Zeit wurden erhebliche Fortschritte im EDI-Bereich erzielt. Der heutige zukunftsweisende Ansatz für EDI ist modern, flexibel und wird am besten als EDI-as-a-Service (ein hybrider Ansatz, der Self-Service-Tools und verwaltete Dienste kombiniert) bereitgestellt. Dies vereinfacht nicht nur den Einstieg, sondern verbessert auch die Ergebnisse, rationalisiert die Wartung und erhöht die Akzeptanz in Ihrer Lieferkette.

Im Folgenden werden wir uns ansehen, wie die effektive Anwendung von EDI die Lieferkettenstrategien verändern und Ihnen helfen kann, eine nachhaltigere Zukunft aufzubauen. Doch zunächst müssen wir uns mit den Grundlagen des Lieferkettenmanagements und den Ergebnissen befassen, die Sie anstreben sollten.

Sind Sie bereit, mehr zu erfahren? Dann fangen wir an.

Zusätzliche Lektüre: Weitere Einzelheiten darüber, wie die Ausrichtung Ihres Unternehmens auf das Lieferkettenmanagement Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann, finden Sie in unserem kostenlosen Ebook - Das auf die Lieferkette ausgerichtete Unternehmen.

Lieferkettenstrategien: Reaktionsfähigkeit vs. Effizienz

In seiner einfachsten Form, Lieferkettenmanagement (SCM) ist das Management des Waren- und Dienstleistungsflusses innerhalb einer Lieferkette. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung möglichst effizienter und kostengünstiger Lieferketten. Natürlich gehört zum Management der Lieferkette auch die Rationalisierung der lieferantenseitigen Aktivitäten Ihres Unternehmens, um den Kundennutzen zu maximieren und einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Durch das Management der Lieferkette und eine strengere Kontrolle über Bestände, Produktion und Dienstleistungen sowie Vertrieb und Verkauf können Unternehmen überschüssige Kosten senken und Waren schneller liefern.

Welche Rolle spielt dabei die Strategie? Das kommt darauf an. Letztlich wird eine Lieferkette durch den Markt, die Wettbewerbsposition eines Unternehmens, seine internen Lieferkettenprozesse und seine Managementausrichtung geprägt, die die Lieferkettenprozesse mit der übergeordneten Unternehmensstrategie verbindet.

Im Großen und Ganzen gibt es zwei Hauptkategorien von Lieferketten und damit auch zwei große strategische Ansätze:

  • Effizienzorientierte Lieferketten: Die Steigerung der Effizienz erfordert Strategien, bei denen das Wertangebot auf niedrige Kosten oder eine hohe Relevanz der Anlagennutzung für die Gesamtkosten ausgerichtet ist. Beispiele hierfür sind Fast Fashion, Stahl und Rohstoffe.
  • Auf Reaktionsfähigkeit ausgerichtete Ketten: Die Ermöglichung von Reaktionsfähigkeit erfordert Strategien, die Raum für eine beträchtliche Nachfrageunsicherheit lassen - oft aufgrund von Anpassungsanforderungen - und daher die Fähigkeit bieten, auf eine schwankende Nachfrage zu reagieren. Beispiele hierfür sind die Elektronik-, Automobil-, Verpackungs- und Dienstleistungsindustrie.

Das ultimative Ziel besteht darin, diese beiden Ergebnisse in einer einzigen Lieferkettenstrategie zu vereinen, d. h. eine Lösung zu schaffen, die sowohl flexibel reagiert als auch auf Effizienz optimiert ist. Die Transparenz der Lieferkette ist das wichtigste Instrument, das Ihnen zur Verfügung steht, um die Reaktionsfähigkeit zu verbessern. EDI ist sowohl für die Transparenz als auch für die Effizienz von zentraler Bedeutung und versetzt Unternehmen in die Lage, ihre Lieferkettenstrategie im Einklang mit den künftigen Anforderungen zu verwalten.

Verbesserung der Transparenz der Lieferkette

Für die meisten Unternehmen ist die Verbesserung der Transparenz ihrer Lieferkette eine der besten Maßnahmen zur Optimierung ihrer Strategie. Eine vollständige Transparenz ermöglicht Ihnen einen ganzheitlichen Überblick über jede Komponente Ihrer Lieferkette, von Rohstoffen und Waren in der Produktion bis hin zu Nachfragesignalen und relevanten Kundendaten.

Für Unternehmen, die eine reaktionsschnelle Strategie verfolgen - insbesondere für solche, die maßgeschneiderte Produkte auf Abruf liefern -, ist Sichtbarkeit von entscheidender Bedeutung, da sie die Vertriebs- und Betriebsplanungsprozesse verbessern, zu einem besseren Produktions- und Bestandsmanagement beitragen und einen klareren Überblick über alle damit verbundenen Kosten bieten kann. Und für effizienzorientierte Unternehmen verbessert die Transparenz die Prognosegenauigkeit, was dazu beiträgt, die Produktverfügbarkeit zu gewährleisten und die Auftragsabwicklung sicherzustellen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Sichtbarkeit allein nicht viel Gewicht hat - sie erfordert Technologie und eine menschliche Note, um ihr Potenzial zu entfalten. Kurz gesagt: Sichtbarkeit befähigt Sie als Unternehmen zu handeln - zu planen, zu kommunizieren und schärfere und fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Um den größten Nutzen aus der Transparenz Ihrer Lieferkette zu ziehen, müssen Sie sie nutzen, um die benötigten Echtzeitdaten zu sammeln, die Ihnen helfen, wertvolle Erkenntnisse über die nächsten Schritte Ihres Unternehmens zu gewinnen. Neue Technologien wie das maschinelle Lernen können hier helfen.

Mit den Daten, die die Sichtbarkeit mit sich bringt, können Sie:

  • Vorhersagen treffen und mögliche Störungen erkennen
  • Gewinnen Sie ein Gefühl für mögliche Nachfragespitzen
  • Verbessern Sie die allgemeine Nachhaltigkeit Ihrer Lieferkette und die Einhaltung von Vorschriften
  • Sicherstellung einer ethischen Produktbeschaffung
  • Straffung der Prozesse für grenzüberschreitende Transaktionen

Dies wiederum ermöglicht es Ihnen, Ihre Flexibilität und Reaktionsfähigkeit zu verbessern, Risiken zu minimieren und Kundenanforderungen zu erfüllen.

Wie modernes EDI bewährte Verfahren verändert

EDI sorgt für Transparenz, indem es den Hin- und Rückfluss von Informationen in der gesamten Lieferkette erleichtert.
Ihre Informationen sind digital und (mit einer modernen EDI-Lösung) über ein einziges Portal zugänglich. Der entscheidende Fortschritt durch moderne EDI-Tools ist zweifach:

  1. Vereinfachung der Übernahme durch Handelspartner: Um eine vollständige Transparenz zu erreichen, benötigen Sie eine 100 %ige Akzeptanz innerhalb Ihrer Lieferkette. Vor allem Web-EDI-Lösungen erleichtern die Akzeptanz, da sie keine besonderen EDI-Kenntnisse oder Investitionen erfordern - nur einen einfachen Webbrowser.
  2. Optimierte Berichterstattung: Jedes Element Ihres EDI-Systems muss integriert werden, um den Zugang zu den Informationen der Lieferkette zu zentralisieren. Anschließend benötigen Sie Analysetools, um diese Daten zu sichten. Um komplexen und globalen Lieferketten gerecht zu werden, bedeutet dies möglicherweise die Kombination mehrerer EDI-Typen in einer einzigen Lösung. Managed Services und Cloud-basierte Tools mit maßgeschneiderten Dashboards liefern die ganzheitliche Berichterstattung, die Sie benötigen, in einem System, das ebenso effizient wie effektiv ist.

Wenn Informationen reibungslos fließen, können Unternehmen das Gesamtbild überblicken und eine schärfere strategische/taktische Geschäftsplanung auf der Grundlage von Lieferkettenspezifika durchführen. Dank der Transparenz, die EDI bietet, können Sie Ihre Strategie feinabstimmen und die Vorteile der verbesserten Kontrolle und Kommunikation nutzen, um diese Strategie effektiver umzusetzen. Die heutigen EDI-Tools machen es auch allen Ihren Handelspartnern leichter als je zuvor, an Bord zu kommen und zu mehr Transparenz beizutragen.

Prozessoptimierung und effizienter Informationstransfer

Damit eine strategische Lieferkette ihr volles Potenzial entfalten kann, müssen die Prozesse optimiert und die Informationsübertragung effizienter gestaltet werden. Dies bedeutet, dass die Automatisierung wo immer möglich eingesetzt wird. Auf diese Weise kann sich Ihr Team auf die wertschöpfenden Tätigkeiten konzentrieren, bei denen der Kunde im Mittelpunkt steht - und letztlich bedeutet die Ausrichtung Ihres Unternehmens auf die Lieferkette, dass Sie Ihr Unternehmen auf Ihre Kunden ausrichten.

Die Automatisierung von Prozessen und Informationsübertragungen erfordert ein genaues Bild der tatsächlichen Nachfrage, was wiederum auf die Transparenz zurückzuführen ist. Um präzise Nachfragedaten zu erhalten, müssen Sie Nachfragesignale aus verschiedenen Quellen erfassen - denken Sie an Bestellungen und IoT-Sensordaten, aber auch an E-Mails, Stimmungsanalysen, prädiktive Algorithmen und soziale Medien. Diese Informationen ergeben zusammen ein Bild der Nachfrage und liefern weitere Erkenntnisse, mit denen Sie Ihre Unternehmensleistung und Ihren Kundenservice verbessern können.

Suchen Sie nach einer Lieferkettenstrategie, die für eine Welt nach der Pandemie geeignet ist? Unser Team kann helfen.

Wie Sie die Prozessoptimierung angehen, hängt von Ihrer spezifischen Branche und Strategie ab. Zum Beispiel:

  • Für reaktionsfreudige Unternehmen, insbesondere solche, die mit kundenspezifischen Produkten handeln, ist es von entscheidender Bedeutung, sich auf die Optimierung der Prozesse zur Auftragserfassung zu konzentrieren, um ein einfaches und fehlerfreies Verständnis der Kundenanforderungen zu erhalten.
  • Für stabile, ausgereifte Unternehmen, die mit einer Strategie der kontinuierlichen Lieferkette arbeiten, ist es entscheidend, sich auf die Rationalisierung der Informationsübermittlung zu konzentrieren, einschließlich elektronischer Transaktionen, um die Gesamtzahl der Transaktionsprozesse zu reduzieren, die gemeinsame Nutzung von Verkaufsdaten und den freien Fluss von Bestandsinformationen zur Verbesserung der Nachfragevorhersage.

Wie modernes EDI bewährte Verfahren verändert

Mit EDI können Sie viele Prozesse in der Lieferkette automatisieren. Die Schaffung von Effizienz durch Vereinfachung des Informationsflusses ist der Hauptgrund, warum es EDI überhaupt gibt. Wenn sie richtig kalibriert ist, steigert die Automatisierung die Effizienz und schafft effektivere Lösungen mit geringerem Fehlerrisiko.

Effizienz durch EDI ist jedoch nur möglich, wenn Ihr EDI-System als Ganzes funktioniert. Wenn verschiedene Partner in der Lieferkette in Informationssilos sitzen, wird nicht nur die Transparenz beeinträchtigt, sondern es ist auch wahrscheinlich, dass sich Ad-hoc- und manuelle Prozesse entwickeln, um diese Informationen auszutauschen. Auch hier geht es darum, eine hohe EDI-Akzeptanzrate bei den Partnern in der Lieferkette zu erreichen. Sie müssen jedoch auch die unterschiedlichen EDI-Standards (z. B. EDIFACT, ASC X12 und PEPPOL) und Protokolle (z. B. FTP, SFTP, HTTP, OFTP und AS2) berücksichtigen, die in Ihrer Lieferkette verwendet werden.

Die Unterschätzung der Komplexität ist eines der häufigsten Probleme bei der EDI-Einführung. Modernes EDI minimiert die Startschwierigkeiten und verbessert die Effizienz aus vielen der gleichen Gründe, die für mehr Transparenz sorgen. Sie erhalten höhere Akzeptanzraten, ein einfacheres System, das alle Elemente Ihres EDI-Netzes in einer einzigen Schnittstelle zusammenfasst, und mehr Automatisierung. Sie brauchen sich keine Gedanken über verschiedene Standards und Protokolle zu machen, sondern erhalten einfach ein funktionierendes System.

Feinabstimmung der wechselseitigen Kommunikation

Ihre Lieferkette ist wichtig - jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um Ihre Strategie auf die nächste Stufe zu heben. Glücklicherweise werden alle von uns behandelten Hauptbereiche für Verbesserungen - Transparenz, Prozessoptimierung und Kommunikation - durch modernes EDI leicht gemacht.

Wenn Sie Ihr Lieferkettenmanagement in diesem Jahr revolutionieren wollen, brauchen Sie EDI-Lösungen, die so flexibel und vielfältig sind wie Ihre Lieferkette selbst. Sie brauchen eine EDI-Lösung, die die Zweierkommunikation in Ihrer gesamten Lieferkette erleichtert und so eine bessere Planung, höhere Effizienz und bessere Beziehungen zwischen Lieferanten und Kunden ermöglicht. Denken Sie daran, dass es bei EDI darum geht, einen Informationsfluss zu schaffen, der es Ihnen und Ihren Partnern in der Lieferkette ermöglicht, besser zusammenzuarbeiten und die Ergebnisse für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden zu verbessern.

Data Interchange bietet Self-Service-Tools, Managed Services und eine Kombination aus beidem im Rahmen maßgeschneiderter EDI-as-a-Service-Optionen. Unser Ziel ist einfach: die Einführung und Verwaltung von EDI zu vereinfachen, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können - die Nutzung der EDI-Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Lieferkettenbeziehungen und zur Steigerung Ihres wirtschaftlichen Erfolgs.

Sind Sie bereit, Ihre Lieferkettenstrategie in diesem Jahr zu verbessern? Nehmen Sie Kontakt auf!

Sprechen Sie mit uns

Ändern Sie Ihren Ansatz für das Lieferkettenmanagement

Sprechen Sie mit einem Experten








    Epicor schätzt Ihre Privatsphäre. Bedingungen und Konditionen der Website.

    ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

    Das ANSI X12 EDI 862 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Das ANSI X12 856 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    ANSI X12 EDI 846 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    855 T-Set: Struktur, Vorteile und AnwendungsfälleDer Wechsel zu Cloud-basierten EDI-Lösungen

    Der Wechsel zu Cloud-basierten EDI-Lösungen

    EDI 940 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    ANSI X12 EDI 865 T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die VDA 4987 Message: Aufbau, Nutzen und Anwendungsfälle

    Die wichtigsten Anbieter von EDI-Lösungen im Jahr 2024

    ANSI X12 EDI 850 T-Satz: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die VDA 4938-Nachricht: Struktur, Nutzen und Anwendungsfälle

    Das EDIFACT DELJIT T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Das EDIFACT DELFOR T-Set: Struktur, Vorteile und Anwendungsfälle

    Die Meldung VDA 4915 erklärt

    Die Nachricht VDA 4905 erklärt

    T-Sätze | ANSI X12 810

    Wie Sie Ihre EDI- und ERP-Systemintegration optimieren können

    T-Sätze | ANSI X12 997

    T-Satz | EDIFACT INVOIC

    T-Satz | EDIFACT DESADV

    Erkundung von Cloud-EDI-Diensten in ERP: Architektur, Sicherheit und Skalierbarkeit

    VDA Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssets

    ANSI X12 Erläutert: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    EDIFACT Erklärt: Nachrichtenstandards und Transaktionssätze

    Die Leistungsfähigkeit von Web-EDI für globale Lieferketten

    Wie man das Beste aus AS2 herausholt

    Wie EDI die Transaktionen in der Fertigungsindustrie vereinfacht

    Warum Ihre Automobil-Lieferkette eine OFTP2-Verbindung braucht

    Trends in der digitalen Lieferkette mit Auswirkungen bis 2023 und darüber hinaus

    Wie man die Komplexität der globalen Lieferkette bewältigt

    Wie man Risiken in der Lieferkette überwindet

    Was ist die Zukunft des Supply Chain Management im Jahr 2023?

    Warum skalierbares EDI für schnelles Unternehmenswachstum unerlässlich ist

    Wie Sie das richtige EDI-Dateiübertragungsprotokoll auswählen

    Eine Einführung in OFTP2 (Odette File Transfer Protocol)

    Wie hoch sind die Kosten der EDI-Einführung?

    Was ist PEPPOL?

    Ein Leitfaden zu EDI-Protokollen

    EDI VAN-Kosten: Finden Sie die richtige Lösung für Ihr Unternehmen

    Wie viel kostet EDI?

    Wie funktionieren Vor-Ort-EDI-Lösungen?

    Unser Plan bei Data Interchange zur Veränderung von EDI und Supply Chain Management

    Integration von EDI mit Ihrem ERP

    EDI im eigenen Haus oder als Managed Service

    Was ist eine API-Integration? Und wie wirkt sie sich auf EDI aus?

    Epicor erwirbt EDI-Anbieter Data Interchange

    6 Vorteile von EDI in der Logistikbranche

    4 Herausforderungen für die Logistikbranche und wie man sie meistert

    Lösung von Lieferkettenproblemen in der Logistikbranche

    Bewährte Praktiken der B2B-EDI-Integration im Jahr 2023

    Wie man den richtigen EDI-Anbieter im Jahr 2022 auswählt

    Trends in der Lieferkettenanalyse im Jahr 2022

    Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher: Profitieren Sie vom Marktwachstum

    Ankündigung: Andrew Filby wird CEO von Data Interchange

    7 Vorteile von EDI in der Automobilindustrie

    Erwartungen der Verbraucher führen zur Nachfrage nach integrierten Daten

    Wie Sie Ihre Lieferkettenprozesse in der Automobilindustrie optimieren können

    Herausforderungen für die Lieferkette nach einer Pandemie erhöhen den Druck

    EDI einfach gemacht für die Automobilindustrie

    Überwindung von Problemen mit der Sichtbarkeit der Lieferkette in der Automobilbranche

    Komplexe Lieferkettenprobleme und einfache Lösungen

    Flexibilität in der Lieferkette: Warum Ihre Kunden sie brauchen

    5 Herausforderungen in der Automobilzulieferkette für die Branche

    Leistungsmanagement für Lieferanten im Jahr 2023 neu gedacht

    Wie man aufkommende Technologietrends im Supply Chain Management zusammenführt

    Treffen Sie das Team: Marketing

    Bewährte Praktiken im Lieferantenmanagement nach COVID-19

    Die Zukunft von EDI: Blick über das Jahr 2025 hinaus

    Die drei wichtigsten Anforderungen an den Datenaustausch in der Lieferkette

    Die Vorteile von EDI im E-Commerce: Wie Sie sich 2021 online einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können

    Ein Crashkurs über EDI-Branchenstandards: ANSI x12 vs. EDIFACT vs. OFTP und mehr

    Was ist EDI-Mapping?

    Was ist EDI: Die Geschichte und Zukunft des elektronischen Datenaustauschs

    Die Zukunft der Automobilzulieferkette

    Management der Lieferantenbeziehungen: Wie man Risiken reduziert und die Leistung verbessert

    Wie EDI-as-a-Service die Best Practices der Lieferkette im Jahr 2021 verändert

    Agiles Onboarding von Lieferanten: Sicherheit der Lieferkette in unsicheren Zeiten

    Die Auswirkungen von fehlgeschlagenem EDI auf die Lieferkette

    Cloud-basierte EDI-Lösungen vs. On-Premise

    Verschiedene Arten von EDI im Vergleich

    Die 5 häufigsten Probleme bei der EDI-Implementierung und wie sie zu lösen sind

    Sind Ihre EDI-Dokumente bereit für die neue EU/UK-Zollgrenze?

    Herausforderungen der B2B-Integration

    EDI vs. API: Die Lücke in der B2B-Konnektivität schließen

    Zehn Dinge, auf die Sie bei einem EDI Managed Service Provider achten sollten

    Welttag der psychischen Gesundheit 2020

    Logicalis & Data Interchange - Partnerschaften für den Erfolg

    EDI - Ein für den Geschäftserfolg entscheidender Datenintegrationsdienst

    Bündelung der Kräfte mit SnapLogic: Zusammenführung von marktführenden iPaaS- und EDI-Lösungen

    Beitritt zum Datenaustausch: Meine Erfahrung mit der Schließung

    Data Interchange kündigt strategische Partnerschaft mit SmarterPay an

    Schneller Zugang zu neuen Handelspartnern für COVID-19-Unterstützung

    Lieferketten in Bewegung halten

    Unsere Web-EDI-Lösung erhält ein neues Gesicht

    Coronavirus: Unser Geschäftskontinuitätsplan

    Mit Liebe von Data Interchange ♥

    Ein neues Jahrzehnt, neuer Ehrgeiz und die nächste Generation

    Brexit und EDI

    Data Interchange transformiert ihren Support-Service für eine verbesserte Kundenerfahrung

    Interview: Neues vom neuen CEO von Data Interchange, Robert Steiner

    Data Interchange ernennt Robert Steiner zum neuen CEO

    MQ-Nachrichten über ENX - Renault

    Fünf wichtige Fragen an Ihren EDI-Anbieter

    Datenaustausch auf der Odette-Konferenz 2018

    Wie Sie den richtigen EDI-Anbieter auswählen

    EDI zukunftssicher machen und Wachstum freisetzen

    EDI: der Leistungssteigerer der Lieferkette

    Die Kosten aus der Kette nehmen

    Nicht-EDI-Benutzer werden bei der Post aufgehalten

    Über 41 % der Unternehmen sind ohne EDI gefährdet

    Konsolidierung der VAN-Anbieter

    Steigern Sie die Transparenz und Produktivität der Lieferkettenlogistik mit den B2B-Integrationslösungen von Data Interchange

    Data Interchange gewinnt Auszeichnung als Großunternehmen des Jahres

    Data Interchange startet neues Support-Portal

    Data Interchange wird sein Angebot an EDI-Lösungen vorstellen und die Vorteile von MMOG/LE bewerben.

    Metaldyne erhält im 11. Jahr in Folge besondere Anerkennung von Ford

    Die 5 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu EDI Managed Services

    Datenaustausch zur Unterstützung von QAD Managed EDI On Demand